Ariane Kipp

Ariane Kipp

Plastik Leben I

Ariane Kipp - Plastik Leben I

1.200,00 EUR
inkl. 16 % MwSt., zzgl. Versand
Leben II

Ariane Kipp - Leben II

1.200,00 EUR
inkl. 16 % MwSt., zzgl. Versand
Goldene Zeiten

Ariane Kipp - Goldene Zeiten

2.100,00 EUR
inkl. 16 % MwSt., zzgl. Versand
Goldene Zeiten

Ariane Kipp-Goldene Zeiten

2.100,00 EUR
inkl. 16 % MwSt., zzgl. Versand
Goldene Zeiten

Ariane Kipp-Goldene Zeiten

2.100,00 EUR
inkl. 16 % MwSt., zzgl. Versand
Fragment

Ariane Kipp - Fragment

2.800,00 EUR
inkl. 16 % MwSt., zzgl. Versand
Wind

Ariane Kipp - Wind

2.900,00 EUR
inkl. 16 % MwSt., zzgl. Versand
Wind über den Feldern

Ariane Kipp - Wind über den Feldern

2.900,00 EUR
inkl. 16 % MwSt., zzgl. Versand
Body

Ariane Kipp - Body

3.200,00 EUR
inkl. 16 % MwSt., zzgl. Versand
Ich und Du

Ariane Kipp - Ich und Du

4.500,00 EUR
inkl. 16 % MwSt., zzgl. Versand
Aufwärts

Ariane Kipp - Aufwärts

4.800,00 EUR
inkl. 16 % MwSt., zzgl. Versand

Biografie

Ariane Kipp wurde am 15. Februar 1977 in München geboren.

An der Akademie für Kunst in Perugia/ Italien und der Winchester School of Art Winchester/ England studiert sie Kunst mit Schwerpunkt Skulptur und Plastik. 2004 schließt sie in Kunstgeschichte ab. Es folgt die Spezialisierung auf den Werkstoff Metall 2007 am Centro T.A.M in Pietrarubbia/ Pesaro Urbino in Italien.

Die ersten Arbeiten aus Messing sind filigrane, leichte Gebilde. Das Gewicht des Metalls und die Form-Schwere der traditionellen Metallplastik löst Kipp auf. Sie versucht der Metallplastik eine absolute Leichtigkeit zu geben. Die Arbeiten besitzen fast eine Art Schwerelosogkeit, sehen so aus als wäre das Material ganz zufällig in einem Bewegungsmoment erstarrt.Thema dabei sind meist die Natur und Zustände der Bewegung wie das Fallen von Mikado-Stäben in "Goldenen Zeiten". Es folgen Arbeiten zu Ihrem eigenen Körper, aus Metallringen die aneinander gereiht werden. Dann die ersten Reflexionen zum Thema Schwarm in Stahl.

Ab 2015 wechselt Sie das Material. Experimentelle Arbeiten folgen, in denen Plastikflaschenfragmente sich in Schwärmen über die Bildfläche bewegen. Auch beginnt Ariane Kipp mit Lacken zu experimentieren. Die ersten Cortex Colorix entstehen: Lackhäute die verformt werden und Dreidimensionalität erlangen. Dabei wird die Grenze des Malermediums: Farbe getestet. Ist es möglich den Lack von der Leinwand zu heben und als eigenständiges Material für Skulptur zu nutzen? Ab 2017 schafft Sie es dann dies umzusetzen. Die ersten Lacke zu anfangs kleineren, dann grösseren Plastiken zu verarbeiten. Es entstehen Objekte die in Ihrer Farbigkeit an die Arbeiten von John Chamberlain erinnern, Künstler den Kipp sehr schätzt.

Es folgen Auftragsarbeiten für den öffentlichen Raum und Privatpersonen. 2019 wird Sie von der Kulturinstitution "Nürnberger Haus" in Krakau eingeladen zu einer Ausstellung mit dem polnischen Künstler Janusz Janczy.

Die Plastik Wind von Ariane Kipp finden Sie bei uns im Onlineshop oder direkt in unserer Galerie.

Zeige 1 bis 11 (von insgesamt 11 neuen Artikeln)